Startseite

  • Slide1

    Transition-Altona

  • Slide2

    Transition-Altona

  • Slide3

    Transition-Altona

  • Slide4
  • Slide5

Transition Altona steht für:

Postwachstumsökonomie Relokalisierte Wirtschaft Share Economy Gemeinwohlökonomie Solidarische Landwirtschaft Regionalwährung
Urbanes Gärtnern Kulturelle Vielfalt Subsidiarität Konsensgemeinschaft Demokratie Vernetzung Slow Food Subsistenz Recycling Saatgutrettung Biodiversität Bildung Protest Renaturierung Resilience Eigenverantwortung Inklusion Integration Globale Gerechtigkeit Frieden Zukunft.

Die Stadtteilinitiative Transition-Altona will Mitmachgärten ins Leben rufen, die für alle frei zugänglich sind. Mit unserem Engagement möchten wir Orte der Begegnung im öffentlichen Raum gestalten und gleichzeitig die Stadt als Nahrungsergänzungssphäre wiederentdecken.

Wir wollen den Gemeinschaftssinn im Quartier stärken und das Gemeinwohl fördern – etwa mit einem Erntedankessen für alle. Die Mitmachgärten sollen zeigen, dass es Erfüllung jenseits von Konsum geben kann. Hier können Kinder und Erwachsene die Kreisläufe der Natur erleben und bekommen die Chance den Wert ihrer Gaben wieder schätzen zu lernen. Mit Blick in die Zukunft wollen wir lebendige Zeichen setzen, um die Natur als Grundlage unseres Überlebens wieder in den Fokus der allgemeinen Wahrnehmung zu rücken.

Grünanteil.net Grünanteil.net

Grünanteil fördert den Austausch von Wissen, Werkzeugen und Ressourcen. Grüne Aktionen und Projekte im Bereich Umwelt, Garten, Begrünung und Naturschutz sollen durch ein stetig wachsendes Netzwerk von Akteuren und Interessierten gestärkt werden.

Cooking Socialclub Cooking Socialclub

Der Cooking Social-Club ist ein Koch-Club zur Lebensmittelrettung. Darüber hinaus wollen wir mehr Bewusstsein für die Natur und ihre Ressourcen schaffen. Da wir doch eigentlich alle in einer symbiotischen Beziehung mit ihr leben sollten. Außerdem ist der Club ein Treffpunkt…

Transition Towns Transition Towns

Im Rahmen des Transition Town Movement (etwa “Bewegung für eine Stadt des Übergangs/Wandels”) proben seit 2006 Umwelt- und Nachhaltigkeitsinitiativen in vielen Städten und Gemeinden der Welt den geplanten Übergang in eine postfossile, relokalisierte Wirtschaft.

Mensch macht Politik Mensch macht Politik

“Mensch macht Politik” – Diesen Satz haben einige Aktive aus Eimsbüttel vor ein paar Jahren zu ihrem Motto erkoren, denn es war Zeit, sich nicht länger nur auf das Beklagen der poltischen Lage zu beschränken.